Webseiten Sicherheit für WordPress und PHP – Ausblick 2022

2022 ist das Jahr der Umbrüche – zumindestens was die Sicherheit für Webseiten, WordPress und PHP anbelangt – aber was heit das jetzt genau?

PHP 7 hat ausgedient

Gut 6 Jahre ist es inzwischen schon her, als PHP 7 veröffentlicht wurde. Die Programmiersprache auf der viele Webseiten (darunter auch WordPress) aufbaut erfreut sich großer Beliebtheit und ist auch weit verbreitet. Doch diese Version – genauer gesagt die Version 7.4 – wird mit 28.11.2022 nicht mehr unterstützt. Und das heißt: Es gibt dann keine Sicherheitsupdates mehr. Somit ist PHP 8.1 aus jetziger Sicht die aktuellste Version auf die man setzen sollte. Doch was heißt das genau? Der Sprung von PHP7 auf PHP8 bringt einige Änderungen mit sich, wodurch bei einem Update die Webseite mit großer Wahrscheinlichkeit nicht mehr funktionieren wird.

Hier sieht man die Lebensdauer von PHP7 bzw.

Quelle: https://www.php.net/supported-versions.php

Legende:

Grün: Wird aktiv unterstützt und weiterentwickelt
Orange: Es werden nur mehr Sicherheitsupdates bereitgestellt
Rot: Wird nicht länger unterstützt

Heißt das, dass WordPress mit PHP8 nicht kompatibel ist? Nein, ganz im Gegenteil! WordPress hat sich in den letzten Versionen auf die Kompatibilität von PHP8 weiterentwickelt, für viele Plugins und Themes ist dies allerdings nicht der Fall – doch mehr dazu später.

Ablaufdatum von WordPress 5 naht

Auch bei WordPress dürfen wir uns 2022 vor. auf ein neues Release freuen. Hier steht die Version 6.0 im Raum, wobei die 5.9 noch geplanterweise im Dezember 2021  veröffentlicht hätte werden sollen. Diese befindet sich aber noch im Beta Stadium und wird noch veröffentlicht.

Nachdem wir bei WordPress 6 mit gravierenden (ua. auch systeminternen) Änderungen und Neuerungen rechnen können, werden hier auch Plugins und Themes entsprechend angepasst werden müssen, damit diese mit der neuesten Version kompatibel ist.

Quelle: https://wordpress.org/news/category/releases/

Webseiten und Sicherheit für 2022

Damit Webseiten auch zukunftssicher sind, sollten diese immer am aktuellen Stand gehalten werden. Dabei gibt es wichtige Sicherheitsupdates und weitere Verbesserungen, die das System stabiler machen, um Funktionen erweitern oder aber einfach nur besser absichern. Beim Updateprozess kann es aufgrund der Konstellation von Theme und Plugins vorkommen, dass Anpassungsarbeiten notwendig sind. Diese werden idR. im Zuge des Updates mitangepasst.

Es wird immer wichtiger eine gewartete und aktuelle Webseite zu betreiben, da alte Systeme und Versionen Sicherheitsrisiken mit sich bringen können. Dadurch kann es zu Fehlfunktionen der Webseite kommen, bzw. kann die Webseite auch mit Schadsoftware infiziert werden. Oder die Seite ist gar nicht mehr erreichbar. Doch soweit muss es nicht kommen! Um das Risiko zu minimieren, hilft ein aktuelles, aktualisiertes WordPress System sowie deren Komponenten.